Live Blog

Last Exit Beijing | Stuttgart à la Aserbaidschan

Keno Stocks
Geschrieben von Keno Stocks

Keno Stocks ist 20 und damit  jünger als sein Peugeot 106.
Mit dem will er von Oberbayern nach China. Allein.
Ohne Masterplan. Aber mit viel Abenteuerlust.
Wir begleiten ihn auf seinem Road Trip nach Peking.
Die 6. Etappe führt ihn nach Aserbaidschan …

Azerb

„Viel Glück“ wird jedem gewünscht, der die Grenze zu Aserbaidschan überschreiten will. Keno Stocks hatte es …

Tag 72: Gorgonzola und Mangomilch

Momentan bin ich also in Aserbaidschan. Mein Urteil? Ist ganz hübsch hier, etwa so „ganz hübsch“ wie Baden-Württemberg, nur mit deutlich mehr Mercedes-Benz. Nein wirklich: Es gibt unglaublich viele Mercedes-Benz hier. Und statt Stuttgart mit einem Mini-Dubai als Metropole. Und mit weniger Mundart-Indie-Rock, dafür ausgezeichneten, jungen Avantgarde-Jazzkneipen. Das will übrigens was heißen, weil ich die Worte „ausgezeichnet“ und „Avantgarde“ etwa so oft im selben Satz verwende wie Gorgonzola und Mangomilch im selben Müsli. Haben Sie noch Appetit?

Man hat ja als junger Mann wie ich, mit Abitur, aber der Begeisterungsfähigkeit einer Milchkuh, gottseidank eine große Auswahl an Studiengängen, um einen sicheren, gutbezahlten Arbeitsplatz (sorry, „Job“) zu bekommen: Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Allgemeine Wirtschaftslehre, International Business Management, Economic Studies, Creative Business Leadership, Global Market Analytics und natürlich Creative Global International Business Market Leadership Management Studies and Analytics als Dualen Studiengang nebst einer Lehre zum Bürokaufmann.

Tage 73–80: Gedanken über eine „tragfähige Zukunft“

Nur wenn man sich nicht zufrieden geben will mit „sicher“ und „gutbezahlt“, wenn man ungeheuer reich werden und volles Risiko leben will, ist die eine entscheidende Voraussetzung, eben noch der zündende Funke, die eine Idee, die Marktlücke und holsderteufel, da fällt mir bei allen Göttern und Götzen der Aktienmärkte partout nichts ein. Mein einziges selbsterdachtes Konzept aus dem Bereich International Business Management besagte, ich könnte mich als Straßenmusikant im Dreiländereck verdingen, wurde allerdings von einem Fellow Backpacker und Bachelor ebendieses Faches als „wenig tragfähig“ gerated und mit der professionellen Prophezeiung: „problematische Prognose“ versehen.

Tag 81: Die Erleuchtung!

Da werde ich doch lieber Pirat! Mit Salz in den Augen, beziehungsweise dem Auge, und Wasser in der Nase, Rum in der Lunge, Holz in den Beinen und einen Papagei mit tragfähigen Schultern auf der Hühnerbrust. Freiheit im Herzen, vielleicht, sogar. Endlich aufregend genug sein für ein eigenes Instagramprofil. Endlich darf ich, kann ich aussehen wie Jack Sparrow, meine Augen mit Edding schwarz umranden, Runenperlen ins Bärtchen weben und mich verhalten wie die jeweils moralisch fragwürdigen Seiten des Robin Hood und eines Spekulanten an der Wallstreet in Personalunion, nämlich: von den Reichen nehmen und dann das gesamte Bruttoeinkommen für mich behalten. Was da bloß noch fehlt, ist ein Schiff, ein rostiger Sowjetfrachter vielleicht, und ein Meer, ein kaspisches vielleicht. Und als wolle das Schicksal persönlich mir bedeuten, dass ich auf dem richtigen Weg bin, gibt es hier in Baku beides.

Ob Keno wirklich Pirat wird? Der in Kürze fortgesetzte Blog wird es verraten. Alle bisherigen Episoden findet ihr hier.



Über diesen Autor

Keno Stocks

Keno Stocks

Keno Stocks hat sich schon lange dafür interessiert, was eigentlich passiert, wenn man sich in sein Auto setzt, losfährt und nicht mehr aufhört. Die ersten Experimente in diese Richtungen fanden in der Umgebung von München statt und endeten abrupt, als nach Tagen die Erkenntnis ins Bewusstsein sickerte, dass die A99 eine Ringstraße ist. Zwei wichtige Lektionen stammen aus dieser Zeit: Den besten Kaffee gibt es auf Münchens Nordhalbscheibe und jedes Schiff braucht einen Kurs! Also wurde eine vierseitige Münze geworfen und die Entscheidung getroffen, Segel zu setzen und den Bug gen Osten zu halten! Auf nach China!

(Wenn von Segel die Rede ist, ist damit freilich der 20 Jahre alte Einlitermotor des Peugeot 106 gemeint. Wenn von Schiff die Rede ist, ist darunter freilich das dazugehörige Fahrzeug zu verstehen.)

Katalog-Service

Nice 'n' easy

Holen Sie sich für Ihre Reiseplanung die Kataloge renommierter Spezialveranstalter gratis ins Haus