Länderberichte

Ontario | Outdoor-Mekka

Manuela Imre
Geschrieben von Manuela Imre

Hier geht es um Ontarios wilde Seiten – und die Gewissheit: Es gibt ein Leben jenseits des Algonquin Provincial Park.

Ontario und das Wasser! In ist es allgegenwärtig, auch in lässt der riesige Lake Ontario keinen Zweifel daran, dass Kayaks und Paddelboards in diesem Land eine tragende Rolle im Freizeitleben spielen. Dafür muss man gar nicht weit aus den Städten hinausfahren. Und das Sprichwort „A Canadian is someone who knows how to have sex in a canoe“ spricht ebenfalls Bände und dürfte mit großer Wahrscheinlichkeit aus Ontario stammen.

Allein die Hauptstadt Ottawa wird von mehr als 180 Kilometern Wanderwegen und Dutzenden Gärten und Nationalparks umgeben. Um die beiden Städte herum lockt das „echte, wilde“ Kanada: ein malerischer Teppich aus grünen Bergen, Wäldern, unterbrochen von Seen, Flüssen und schönen Nationalparks wie Bruce Peninsula National Park, Georgian Bay Islands National Park, Thousand Islands National Park oder Pukaskwa National Park. Insgesamt kommt Ontario auf sage und schreibe 330 Provincial Parks, die eine enorme Vielfalt bieten.

Algonquin, der Platzhirsch

Ganz oben auf der Beliebtheits- und Bekanntheitsskala steht nach wie vor der Algonquin Park, mit 7.725 Quadratkilometern der größte und älteste Park Ontarios. Petes Augen strahlen, wenn er von den langen Hikes in die Wälder, den dort lebenden Elchen, Weißwedelhirschen, Bibern und Schwarzbären sowie von Campingnächten unterm Sternenhimmel erzählt. Ob er da nicht Angst vor den Wildtieren hätte? „Nein. Wenn man die Tiere nicht überrascht, werden sie kaum angreifen“, so seine Erklärung.

Herbst im Killarney Provincial Park

Herbst im Killarney Provincial Park

Oder doch in den Killarney?

Dieser Provincial Park liegt vier Autostunden von Toronto. Er bildet eine Seenplatte, die von den Ketten der La-Cloche-Mountains durchzogen ist. Im Süden ist der Park durch ein bezauberndes Labyrinth aus Buchten, Schären und See-Armen eng mit dem Lake Huron verzahnt. Flankiert ist dieses Outdoor-Paradies von einer oft pinkfarben schimmernden Granit-Küste.

Genau das unterscheidet diese Natur-Arena vom zwölf Mal größeren Algonquin-Park. Letzterer wirkt insgesamt flacher und verzeichnet spürbar mehr Besucher auf den beliebten Paddel-Routen. Killarney ist in jedem Winkel ein Genuss für die Augen, bietet ungemein abwechslungsreiches Terrain für Paddel-Touren, bergige Ausflüge und ausgewachsene Treks im Sommer. Markierte Wanderpfade und Paddel-Portagen, Karten und Routeninfos vor Ort, Camping-Spots und Bootsverleiher machen eigene Erkundungen zum gut kalkulierbaren Abenteuer.

Im August findet jedes Jahr auf Manitoulin Island das größte Pow-Wow des Landes statt

Im August findet jedes Jahr auf Manitoulin Island das größte Pow-Wow des Landes statt

Manitoulin Island und Pow-Wow

Noch näher an die Natur und vor allem an die kanadische Geschichte bringt mich ein Ausflug nach in der Sagamok-Region. Mitten im Lake Huron, unweit des für feinstes Outdoor bekannten Killarney Provincial Park und rund 400 Kilometer von Toronto entfernt, liegt die größte Süßwassersee-Insel der Welt, auf der jeden August das größte Pow-Wow des Landes stattfindet.

Das erwartet mich zwar nicht, dafür aber ein Spektakel aus Federn und Tanz, traditionellem Essen wie Indian Tacos und aufwendiger Kunst aus Holz und Ton. Die Insel ist das Zuhause der Anishnawbek, der First-Nation-Stämme wie Ojibwe, Odawa und Potawatomi, die ihre Heime und Kultur für Interessierte wie mich öffnen und mir nebenbei einen Kindheitstraum erfüllen: Schlafen im urgemütlichen Tipi.

Die Thousand Islands liegen am Abfluss des Ontariosees. Sie bestehen genau genommen aus 1.864 Inseln

Die Thousand Islands liegen am Abfluss des Ontariosees. Sie bestehen genau genommen aus 1.864 Inseln

1.000 Islands National Park

Zum Abschluss hat Pete eine der schönsten Wasserrouten Ontarios ausgesucht: den Thousand Islands National Park mit seinen versteckten Buchten, den Holzhütten samt Bootsanlegeplatz und einer herrlichen Stille. Beim entspannten Trip über das tiefblaue Wasser begegnen mir Biber, mehrere Adler und – endlich – zwei Kanadier in Holzfällerhemden.

Bucket List:
Das muss man in Ontario gesehen haben

: Eine der inte­ressantesten Groß­städte Nordamerikas
Seen, Flüsse, Wälder
Ontarios Wine Route: Charmante Weingüter, süßer Eiswein
Vielbe­suchtes Naturwunder
Ottawa: Hauptstadt mit viel Kunst
Lake of the Woods: 1a-Seenlandschaft
: Schären-Labyrinth im Lake Huron

 


Weitere Reportagen über Kanada:

Kanada | Nova Scotia
Kanada | Go West!
Kanada | Die Rockys rocken!
Toronto | Einfach cool!
Ottawa| Hier spielt die Musik
Vancouver | Hallo, Huxwhukw!


INFO

An- und Einreise

Ab Mai bietet die Strecke Berlin–Toronto und zurück mit Zwi­schenstopp in Island ab 300 Euro an.Für die Ein­reise nach Kanada genügt ein gültiger Reisepass, ab 15. März 2016 ist eine ver­pflichtend, Kosten: 7 Canada-Dollar (rund 5 Euro).

Auskünfte

In Deutschland unter Tel. 01805/52 62 32 oder online unter , mehr Impressionen aus Kanada gibt es


Sie wollen alle unsere Reportagen in voller Länge lesen, mit Augmented Reality ohne Webzugang Filme zu unseren Themen sehen und von allen Reportertipps profitieren? Dann ein jederzeit kündbares abschließen,  Ausgaben oder

 



Über diesen Autor

Manuela Imre

Manuela Imre

Den Fuß in die Schreiberei bekam Manuela mit 15 bei der Lokalzeitung. Heute lebt sie in New York, reist aber am liebsten um die Welt. Luxus? Ist schön, muss aber nicht sein. Am spannendsten sind letztendlich immer die unerwarteten Entdeckungen in verwinkelten Seitenstraßen, die spontanen Gespräche mit Einheimischen und die atemraubenden Ausblicke auf den Spitzen kleiner Bergdörfer. Auf wuseligen Märkten, an Straßenständen und in versteckten Suppenküchen verbergen sich zudem oft die köstlichsten Gerichte – die dürfen gern scharf und würzig sein. Die besten Mitbringsel aus fernen Ländern sind sowieso lokale Rezepte wie Amok aus Kambodscha, Laksa aus Malaysia oder Tom Yum aus Thailand. Die schmecken nachgekocht zwar meist nicht ganz so perfekt wie auf Reisen, machen aber die schönsten Erinnerungen wieder lebendig. Wenn die Journalistin nicht gerade auf Booten, Fahrrädern oder in Flugzeugen unterwegs ist, lässt sie es mit Yoga etwas ruhiger und rückenschonender angehen...der nächste lange Flug kommt bestimmt.

Katalog-Service

Nice 'n' easy

Holen Sie sich für Ihre Reiseplanung die Kataloge renommierter Spezialveranstalter gratis ins Haus