Länderberichte

Queenslands Aborigines | Magische Momente mit Ureinwohnern

Sponsored Post
Geschrieben von Sponsored Post

Didgeridoo-Folklore werden Touristen hier nicht finden: Ureinwohner im Nordosten Australiens zeigen ihre Bräuche und ihr Wissen auf andere, sehr unterschiedliche und interessante Art. Wie das aussieht, zeigen diese attraktiven Beispiele

Wanderung durch die Mossman Gorge

In der Mossman Gorge (20 Minuten nördlich von Port Douglas) laden die Ureinwohner zu den Ngadiku Dreamtime Walks ein, erzählen über ihre spirituellen Traditionen und demonstrieren die Verwendung von Pflanzen – unter anderem wird gezeigt, wie man Buschseife sowie Farben für Gesichtsbemalungen herstellt. Die Touren starten am Mossman Gorge Visitor Center.

 

Ureinwohner Juan Walker beim Krabben-Fischen am Cooya Beach

Bush Tucker und Speerfischen

Juan Walker von Walkabout Cultural Adventures gibt auf seinen spannenden Dschungel-Touren Einblicke in die Verwendung von Regenwald-Pflanzen als Nahrung und Medizin (Bush Tucker). Die Ausflüge in kleinen Gruppen führen dabei nicht nur in den Daintree Rainforest, sondern auch an den Cooya Beach (zehn Minuten nördlich von Port Douglas). Hier sind Teilnehmer mit einem Speer bewaffnet, waten zusammen mit Juan durch knöcheltiefe Gewässer sowie Mangroven und versuchen sich im Fischfang. ,

Uralte Felsmalereien bei Laura

Auf der Cape York-Halbinsel bieten Ureinwohner geführte Ausflüge zu historischen (und sehr gut erhaltenen!) Fels- und Höhlenmalereien an. Die Touren starten von April bis November täglich vom Quinkan and Regional Cultural Centre in Laura (1,5 Stunden von Cooktown). Der 60-Seelenort ist dank einer asphaltierten Straße mit einem normalen Pkw zu erreichen.

 

„Menschen aus dem Regenwald“ – das bedeutet der Name Tjapukai, von denen Besucher einiges lernen können

Didgeridoo- und Boomerang-Kurse

Im Tjapukai Aboriginal Cultural Park bei Cairns sowie im Rainforestation Nature Park bei Kuranda (Pamagirri Aboriginal Experience) kann man lernen, einen Boomerang richtig zu werfen und Didgeridoo zu spielen. Besucher können zudem einen Boomerang mit der typischen Punkt-Bemalung verzieren. ,

Malen und Wellness am Wasserfall

Übernachtungsgäste der Daintree Eco Lodge (45 Minuten nördlich von Port Douglas) bekommen von Mitgliedern des Kuku-Yalanji-Stammes Einführungsstunden in die Aborigines-Kunst (Malen mit der typischen Punkte-Technik; umgerechnet etwa 44 Euro). Bei geführten Regenwald-Touren, die direkt in der 4-Sterne-Baumhaus-Unterkunft beginnen, lernen die Gäste mehr über die Flora und Fauna (32 Euro). Das Wissen der Ureinwohner von natürlichen Heilmethoden wird auch im Spa bei traditionellen Entspannungstechniken genutzt. Die Massage erfolgt auf Wunsch direkt am Wasserfall.

Dinner im Regenwald

Gäste von Flames of the Forest können bei Aborigines-Aufführungen mitten im Regenwald in eine andere Welt eintauchen. Während der Dschungel von Kerzen und Feuern erleuchtet wird, lauschen Besucher den Klängen des Didgeridoo und den Geschichten der Ureinwohner. Gereicht werden dazu ein leckeres 7-Gänge-Menü und Getränke. Dieses besondere Dinner-Erlebnis wird zehn Minuten außerhalb von Port Douglas angeboten.

 

An dem Leben, der Kultur und der Glaubensvorstellung der lokalen Kuku Yalanji-Gemeinschaft teilzuhaben, ist für Europäer sehr inspirierend

Mal-Unterricht in Mossman

Die Janbal Aboriginal Art Gallery in Mossman ist komplett unter Leitung der Ureinwohner. Einer der Betreiber ist der taube Künstler Brian „Binna“ Swindley. Er gibt interessierten Urlaubern bei Mal-Workshops Einblicke in die Kunst der Aborigines. Besucher können unter anderem einen eigenen Boomerang bemalen und sogar größere Leinwände gestalten.

Australiens größte Salzpfanne: Ureinwohner am Savannah Way

Auch tief in Queenslands Outback kann man Ureinwohner erleben. Doch dazu müssen Besucher von Cairns aus zunächst rund 16 Stunden mit dem Auto oneway auf dem Savannah Way zurücklegen. Rund um das Städtchen Burketown liegt das Land des Gangalidda und Garawa Stammes. Yagurli Tours bietet Bootsausflüge auf die Inseln in der großen Bucht des Golf von Carpentaria an und stellt die dort beheimatete Flora und Fauna vor. Offroad-Abenteuer verspricht eine 4WD Tag-Along Tour, die durch Australiens größte Salzpfanne führt.

Besuch auf den Torres Strait Islands

Die Inselgruppe der Torres Strait Islands liegt zwischen der nördlichen Spitze der Cape York-Halbinsel und Papua Neuguinea. Thursday Island und die benachbarte Horn Island – hier landen die Flüge aus Cairns – sind die bekanntesten unter ihnen.

Auf Thursday Island befindet sich das Gab Titui Cultural Centre, in dem das kulturelle Erbe der Inseln durch historische und zeitgenössische Ausstellungsstücke vorgestellt wird.

 

Beim Laura Dance Festival sind über 500 Tänzer in Bewegung

 Tanzende Ureinwohner

Beim „Laura Dance Festival“ (Juni/Juli alle zwei Jahre) feiern rund 20 Aborigines-Gemeinden der gesamten Cape York-Halbinsel ihre Jahrtausende alte Kultur. Mehr als 500 Tänzer und Musiker sowie tausende Besucher werden im kleinen 80-Seelen-Ort Laura, rund 330 Kilometer nördlich beziehungsweise vier Autostunden von Cairns entfernt, erwartet. Auch eine große Kunstausstellung steht auf dem Programm – mit Werken vieler bekannter und begabter Künstler aus der Region. tourismcapeyork.com/event/laura-dance-festival

 

Die CIAF ist Australiens führende indigene Kunstausstellung

Indigene Modenschau und viel Kunst

Im Juli findet die Cairns Indigenous Art Fair (CIAF) statt. Im Zentrum der großen Kunst- und Kulturveranstaltung stehen traditionelle und zeitgenössische Werke von über 600 indigenen Künstlern aus Queensland und den Torres Strait-Inseln. Die CIAF hat sich als die führende indigene Kunstausstellung Australiens etabliert. In verschiedenen Workshops haben Besucher die Möglichkeit, sich selbst kreativ zu betätigen und dabei die Künstler hautnah zu erleben.

Das Hauptaugenmerk der CIAF liegt darauf, künstlerische Talente wie Maler, Bildhauer, Keramiker, Weber und Grafiker einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Neben den Ausstellungen stehen traditionelle Tanz- und Musikaufführungen der Ureinwohner sowie eine Modenschau indigener Designer, die ihre neusten Kollektionen präsentieren, auf dem Programm. Der Eintritt für die Kunstmesse im Cairns Cruise Liner Terminal ist kostenfrei.

 

Ranger Johnny Morrison von Jarramali Rock Art Tours zeigt die beeindruckenden Felsmalereien bei Laura

Organisierte Touren zu Aborigines

Adventure North Australia (Cooya Beach, Mossman, Wujal Wujal),
Culture Connect (Mossman Gorge, Olkola Country, Normanby Station),
Down Under Tours (Mossman Gorge, Tjapukai, Rainforestation),
Jarramali Rock Art Tours (Quinkan Rock Art in Laura),

 


 

Queensland-Inspirationen

Infos, Reise-Ideen, Karten und mehr auf und



Über diesen Autor

Sponsored Post

Sponsored Post

Sind Sie ebenfalls interessiert, einen sponsored post zu Ihrem Unternehmen oder Ihren Produkten zu buchen? Dann finden Sie genauere Informationen sowie die Kontaktdaten Ihrer Ansprechpartner unter abenteuer-reisen.de/