Länderberichte

Taiwan | Top 10 Taipei

Peter Pfänder
Geschrieben von Peter Pfänder

Tipps für eine Stippvisite von zwei, drei Tagen in Taiwans Hauptstadt: Sightseeing, zwei schicke Hotels und jede Menge gutes Streetfood

#1 Longshan Temple

Der von schäbigen 1950er-Wohnblocks umstandene „Drachenbergtempel“ ist einer der beliebtesten Tem­pel in Taipei. Rund um den heiligen Bezirk in der Altstadt Wanhua gibt es viele Wahrsager und kleine Garküchen – sowie jede Menge aufdringlich akquirierende Puffmütter. Sehenswert: die Kräuterstände in der Lane 224, Xi Chang Street.
Wo? | Mit der -Station Longshan

#2 Bo Pi Liao Historic Block

200 Meter östlich des Longshan Temple wurde ein ganzer aus der japanischen Kolonialzeit restauriert. Zu sehen sind dort unter anderem Werke von Nachwuchskünstlern.
Lane 173, Kang-Ding Road
Wo? | MRT Longshan Station

Galerie im Bo Pi Liao Historic Block

Galerie im Bo Pi Liao Historic Block

#3 Yongkang Street: Foodie’s Paradise

Die Ausgänge der MRT-Station Dongmen sind zugepflastert mit Plakaten des „“, für dessen Mango Shaved Ice die Menschen in langen Schlangen stehen. Unser Tipp: Stattdessen ab in den rund 150 Meter entfernten „“.  Statt des  gehypten „Yong Kang Sliced Noodles“ empfehle ich gute Südtaiwan-Küche in dem sehr einfachen und günstigen „Fucheng Tainan Seafood Café“: Shrimp Rolls und Reis-Dumplings mit Fischfüllung für kleines Geld.
Wo? | MRT Dongmen

Das Fucheng Tainan Seafood Café in der Yongkang Street

Das Fucheng Tainan Seafood Café in der Yongkang Street

#4 YEN im W TAIPEI

Lunch with a view. Das ausgeflippt gestylte Restaurant im 31. Stock des Hotels „W Taipei“ verwöhnt mit tollem Blick über den CBD = Central Business District. Hier futtert man sich auf hohem Niveau durch alle asiatischen Kulinarik-Biotope.
Wo? | MRT Taipei City Hall

#5 Taipei 101

Wer noch mehr und weiter sehen will, marschiert in zehn Minuten „“ zum (mit 508 Metern) für kurze Zeit höchsten Gebäude der Welt, . Ticket für den Besuch des 89. Stocks und des Freidecks im 91. Stock kostet 500 NTD. An Wochenenden steht man sich in langen Warteschlangen die Füße platt. Im Basement des Turms gibt es eine riesige Shoppingmall mit Food Court und eine Filiale des „“. Das sei, so viele Taiwanesen, eines der besten Restaurants ganz Asiens, erinnert vom Ambiente jedoch eher an die „normalen“ Fast-Food-Küchen in der Nachbarschaft.

Xiao Long Bao: Die mit Schweinefleisch und Brühe gefüllten Teigtaschen sind ein Must

Xiao Long Bao: Die mit Schweinefleisch und Brühe gefüllten Teigtaschen sind ein Must

Bekannt ist das „Din Tai Fung“ für , das sind große, schwer zu essende Teigtaschen mit Fleisch- und Brühefüllung (die wird vor dem ersten Biss zunächst aus dem Teigball geschlürft).
Wo? | MRT Taipei 101

#6 Maokong: Tropengrün, Tee, frische Luft

Mit der MRT-Line 1 zum . Dann entweder mit der oder – wegen der kurvigen Fahrt über enge Bergstraßen noch besser – mit dem Bus No. 15 hoch auf den Berg Maokong. Dort warten ein toller Blick über „dschungeliges“ Grün auf Taipeh, Teeterrassen und viele Ausflugscafés und Restaurants, die in trink­barer und essbarer Form heimischen Tees wie dem Tie-Guan-Yin oder Wen­shan Pap-Chung huldigen. Es gibt etwa Tee-Smoo­thies mit Roten Bohnen, frittierte Teeblätter oder Hühnchen mit Teesoße.
Wo? | MRT Taipei Zoo

Typischer Straßenzug in - tja, wo denn? Beim City Surfen eben

Typischer Straßenzug in – tja, wo denn? Beim City Surfen eben

#7 City-Surfing mit der Metro

Ziellos los – das macht Spaß. Rein in die Metro, fünf bis zehn Stationen raus aus dem Zentrum fahren. Aussteigen und sehen, wo man gelandet ist. Cafés, Wohnblocks, Convenience Stores, Parks, riesige Motorroller-Parkplätze, Spelunken und schicke Shops, kleine Garküchen und Straßenmärkte. Der One-Day-Pass für das gesamte U-Bahn- und Busnetz des MRT kostet 180 NDT, das sind knapp 4,95 Euro. Die Orientierung ist dank genauer Umgebungspläne in den Stationen super einfach.

#8 Taipei Fine Arts Museum TFAM

Nur 1,5 Kilometer sind es vom Tempel des Konfuzius bis zu diesem sehenswerten im Gebäude des früheren United States Taiwan Defense Command. Interessantes Gebäude mit sehr exzentrischer Architektur. Achtung, die Museen der Stadt und der Konfuziustempel sind montags geschlossen!
Wo? | MRT Yuanshan

Taipei Fine Arts Museum TFAM

Taipei Fine Arts Museum TFAM

#9 Raohe Street Night Market

Taipeh hat jede Menge Nachtmärkte. Die sind allabendlich überfüllt, denn Taiwanesen lieben es, sich im dichten Gedränge durch die Gassen zu schieben und „Delikatessen“ zu verkosten. Gut zu erreichen ist der älteste Nachtmarkt der Stadt, der . Wer es gern größer hat, besucht den in und um einen Neubau unweit des Flusses Keelung.
Wo? | MRT Songshan/Jian Tan

 

#10 Addiction Aquatic Development AAD

Siebter ! Im früheren Fischmarkt Taipei Fish Market locken eine „Sushi Bar“ mit 12 Meter langem Tresen, hinter dem der japanische Sushi-Meister Tadashi Takeda regiert, eine „Seafood Bar“, ein Supermarkt, das Alfresco-Restaurant „Charcoal Grilled Seafood Barbeque“ und das sehr empfehlenswerte, leger designte Indoor-Restaurant „Trésors de la Mer“ mit bestem Seafood. Unser Favorit: Die Sashimi-Platte (1.280 NTD) mit viererlei Sashimi, Austern, Langusten, Abalone – und frischem Wasabi zum Selbstreiben. Keine Kreditkarten! Die Bewohner der großen Becken des Bereichs Live Aquamarine Products sind auf jeden Fall einen längeren Besuch wert.
Wo? | MRT Xingtian Temple

Das spar’ ich mir: Chiang Kai-shek Memorial Hall

Hässlicher Polit-Prunk im historisierenden China-Style an einem riesigen Platz. Die Monumentalsta­tue des Staatsgründer thront unter einer Riesenkuppel im 1980 eröffneten Oktagon, der Wachwechsel zieht Heerscharen von Schaulustigen an. Vis-à-vis steht das zuckerbäckerhafte „Tor der Großen Zentralität und perfekten Geradheit“, rechts und links des Platzes dominieren die National Concert Hall und das Nationaltheater.


 

INFO

Checkinn

Das ist ein cool designtes Hotel in guter Lage. Es hat große, helle Zimmer, ein schönes Bad, organische Kosmetika und ein legeres Café im Erdgeschoss. Der Preis ist sensationell: Das Doppelzimmer gibt es ab 70 Euro – so viel zahlt man für zweimal Frühstück im „W Taipei“.

W Taipei

Das liegt zehn Gehminuten vom Taipei 101 im Central Business District Xinyi über der MRT-Station City Hall. Erfrischend-fröhliches Design von der Lobby und „WooBar“ im zehnten Stock über das Buffetrestaurant „The Kitchen Table“ und die 405 Zimmer bis hin zur „Yen Bar“ ganz oben. Schöner Pool und populärer Nightlife-Treff. Nacht im knapp 43 Quadratmeter großen Wonderful Room ab 250 Euro.

Anreise

Return-Ticket in der super bequemen Premium Economy von ab 1.125 Euro, Flüge nur ab Frankfurt

Ihr wollt lieber die kompletten Reportagen zu unseren Zielen lesen und von vielen reportergetesteten Tipps und Adressen in den Info-Guides profitieren? Dann empfiehlt sich unser  flexibles Zeitlos-Abo oder eines unserer attraktiven Prämienabos

 




Über diesen Autor

Peter Pfänder

Peter Pfänder

Leidet an chronischem Fernweh, seit er 15 ist. Härtester Therapieversuch: eine 10.000-Kilometer-Radtour rund ums Mittelmeer im Alleingang im Jahr 1985. Die „itchy feet“ führten ihn während des Studiums (Politologie und Islamwissenschaften) in Tübingen und Damaskus immer wieder in den Nahen Osten. Lebte viele Monate in Jemen, Syrien und Libanon. Arbeitete als Gabelstaplerfahrer, freier Autor und Redakteur. Der Chefredakteur von „gambleinfo“ liebt fremde Ufer, spannende Großstädte weltweit und exotische Küchen. Entspannt am liebsten beim Schwimmen im See oder Meer, beim Stand-up-Paddling im Sommer wie im Winter, bei Mountainbike-Touren – und in der Sauna.

Katalog-Service

Nice 'n' easy

Holen Sie sich für Ihre Reiseplanung die Kataloge renommierter Spezialveranstalter gratis ins Haus