Allgemein

Rom | Neues Designhotel „G-Rough“

Gäste des Hotels „G-Rough“ fühlen sich, als lebten sie in einem privaten Palazzo, in dem vom Hausherrn Erbstücke aus den 1930ern, 1940ern und 1950ern und moderner Minimalismus glücklich kombiniert wurden. Das  nahe der Piazza Navona wirkt mit seinen zehn Suiten auf fünf Etagen ebenso stilvoll wie heimelig. Der hauseigene „Lifestyle-Manager“ beschert den Gästen ein maßgeschneidertes Luxuserlebnis – er plant exklusive Touren, gibt Shoppingtipps und verhilft zu einem Tisch in den besten Lokalen der Stadt. Caffè gibt es im Erdgeschoss, wo auch die Werke römischer Künstler zu sehen sein werden.  Mitbesitzer Emanuele Garosci kann seine Neuinterpretation des lässi­gen Luxus nicht mehr erleben – er starb Ende 2014 mit erst 41 Jahren bei einem Autorennen in Rom. Suite ab 425 Euro.

Этот классный веб портал на тематику магнитный сепаратор www.imagmagnetsns.ua

Über diesen Autor

Anja Keul

Anja Keul

Volontariat kurz nach dem Abitur, danach Redakteurin, dann freie Journalistin, um parallel Philosophie zu studieren – uff. Kurz vor ihrem 30. Geburtstag zog Anja aber die Bremse, um erst einmal ein halbes Jahr um die Welt zu reisen und in Mexiko hängen zu bleiben. Als Kulturressortleiterin bei „Cosmopolitan“ und Journalismus-Dozentin ging es danach zwar weiter, aber irgendwie schlichen sich immer mehr Reisegeschichten in ihre Arbeit. Deshalb machte sie sich als freie Reise-Autorin und Entwicklerin von (Reise)-Magazinen selbstständig. Besonders gern fährt sie in spanischsprachige Länder, weil sie die Sprache und ihre Variationen mag – von der iberischen Halbinsel über Kuba bis Argentinien.