Outdoor

Safari-Kleidung | Gegen Sonne, gegen Mücken

August Iner
Geschrieben von August Iner

Hosen, Hemden und Jacken für Safari-Reisen oder Trekking in den Tropen müssen bequem sein, leicht und luftig. Sie sollten einen guten Schutz vor UV-Strahlung und Mückenstichen bieten und schnell trocknen. Wir haben in Afrika Produkte der Hersteller Fjällräven und Pinewood getestet

Den besten Schutz vor Moskitostichen in der Dämmerung und nachts (dann sind die Mückenweibchen aktiv) bietet helle, möglichst körperbedeckende Kleidung. Un­tersuchungen haben aber gezeigt, dass 40 Prozent der Insektenstiche durch die Kleidung hindurch erfolgen. So sind eventuell Hemden und Hosen sinnvoll, die durch eine spezielle, dichtere Webtechnik mechanischen Schutz vor Moskitostichen bieten, bei denen man sich Malaria oder Denguefieber einfangen kann. Der Nachteil: Solche Gewebe sind herstellungsbedingt schwer und warm. Alternativ wählt man leichtere Stoffen und imprägniert die­se etwa mit No-Bite-Kleidungsspray.

Leicht und UV-sicher: Fjällräven Abisko Shade Trouser

Eine nur 350 Gramm „schwere“ , der zu 65 Prozent aus recyceltem Polyester und zu 35 Prozent aus Bio-Baumwolle besteht. Der dünne Stoff trocknet nach Regengüssen oder kurzer Handwä­sche wirklich superschnell. Im Gegensatz zu Kleidung aus dem legendären G-1000-Gewebe von Fjällräven, das moskitodicht ist, hilft hier gegen Mückenstiche nur eine Anti-Moskito-Imprägnierung. Die belüftete Rückenpasse und weite Bein­abschlüsse sorgen für gute Luftzirkulation. Praktische Beintaschen mit Reißverschluss. Lustig: Beidseitige Reißverschlüsse von den Hüften hinab bis zu den Knien lassen überschüssige Wärme entweichen. Sieht ziem­lich doof aus, aber kühlt. UV-Schutzfaktor 30+. Hose ab 159 Euro

Fjällräven Abisko Shade Trouser, ab 159 Euro

Günstig und mückendicht: Hose Pinewood Wildmark

Mückenstichsicher und mit ho­hem UV-Schutzfaktor 50 kommt dieses aus wasserabweisend behandeltem, recht atmungsaktivem TC-Lite-Gewebe des 1997 gegründeten Familienunternehmens aus Schweden daher. Pinewood stellt vorwiegend Produkte für Jagd, Angelsport und Outdoor her. Durch das dichtere und dickere Gewebe deutlich wärmer als die Fjällräven-Hose. Ab 79 Euro

Pinewood Wildmark Zip-off-Hose, ab 79 Euro

Federleicht und weich: Fjällräven Abisko Cool Shirt SS

Leichtes, flauschig weiches . Durch schnellen Feuchtigkeitstransport nach der Wäsche oder schweißtreibenden Aktivitäten wieder ruckzuck trocken. UV-Schutzfaktor 10, nicht mückenstichsicher. Ab 89 Euro

Fjällräven Abisko Cool Shirt SS, ab 89 Euro

Günstig und moskitofest: Shirt Pinewood Botswana

mit High-Vent-Mesh-Fütterung an den Schultern. Stoff trocknet schnell, Rückenentlüftung. Bietet hohen UV-Schutz 50+ und ist moskitodicht. Ab 55 Euro

Pinewood Botswana Shirt, ab 55 Euro

Für kühle Game Drives: Jacke Fjällräven Abisko Shade

Aus dem gleichen Gewebe wie die Shade Trouser genäht, ist die 380 Gramm leich­te, ideal als wärmende Schicht für morgendliche Game Drives. Das Gewebe G-1000 Air garantiert optimales Klima und hohe Atmungsakti­vi­tät. Der hoch geschnittene Kragen mit Kordelzug schützt den Nacken vor Sonnenbrand. Stretchmaterial an den Seiten. Netter Gag, aber verzichtbar: Die Ärmel können aufgerollt und dann mit zwei Druckknöpfen im Daktari-Style fixiert werden. Nicht moskitodicht. UV-Schutzfaktor 30+. Ab 149 Euro

Fjällräven Abisko Shade Jacket, ab 149 Euro

 



Über diesen Autor

August Iner

August Iner

August ist unser Mystery Checker, also der Mann für unsere Tests. Egal, ob es um Outdoor-Kleidung, Schuhe, Accessoires, Autos oder Sportgeräte gerät. Macht bei uns die News, Lifestyle und Hotel-Stories. Er reist auch gern, schreibt aber so gut wie nie darüber. Weil er ein echter Egoist ist: "Ich behalte meine Entdeckungen lieber für mich". So ist er halt, der Kollege.

Katalog-Service

Nice 'n' easy

Holen Sie sich für Ihre Reiseplanung die Kataloge renommierter Spezialveranstalter gratis ins Haus