News

Südtirol | Noch ein Messner-Museum

Anja Keul
Geschrieben von Anja Keul
Reinhold Messner credit www.wisthaler.com_634

Reinhold Messner: Mein „15. Achttausender“ ist die Summe all meiner Erfahrungen

Messner Museum innen credit www.wisthaler.com_635

Viel Beton, kaum Ecken und harte Kanten, kein Chichi. Von der Seite sind die großen Panoramafenster prägend

2.275 Meter über dem Meeresspiegel steht auf dem Gipfelplateau des Kronplatz im Südtiroler Pustertal das nunmehr sechste – und angeblich letzte – Museum von Bergsteigerlegende Reinhold Messner.

Dieses im Juni eröffnete Messner-Museum widmet sich dem traditionellen Bergsteigen („Dorthin gehen, wo alle anderen nicht sind, und auf viele technische Hilfsmittel verzichten“, so Messner) den Triumphen und Tragödien an und auf den berühm­testen Gipfeln der Welt.

Von außen respektvoll, fast schüchtern in die Landschaft eingefügt, zeigt das Innere des  Messner Mountain Museum Corones die typisch kurvig-organische Handschrift der Stararchitektin Zaha Hadid. Zu erreichen ist das Museum per Seilbahn, wer lieber bergauf schwitzt, ist in vier Stunden auf dem für den Wintersport rundum erschlossenen Berg bei Bruneck.

Drei Millionen Euro haben die Seilbahnen am Kronplatz für die Planung des tunnelartigen Komlexes aus prominenter Feder und den Bau ausgegeben, von Messner stammen Idee, Konzept und  Ausstellungsinhalte für den Bau.

Messner Museum innen 4 credit www.wisthaler.com_636

Viele Blickachsen und die für Zaha Hadid typischen weichen, fließenden Linien

Messner Museum innen credit www.wisthaler.com_637

 

Über diesen Autor

Anja Keul

Anja Keul

Volontariat kurz nach dem Abitur, danach Redakteurin, dann freie Journalistin, um parallel Philosophie zu studieren – uff. Kurz vor ihrem 30. Geburtstag zog Anja aber die Bremse, um erst einmal ein halbes Jahr um die Welt zu reisen und in Mexiko hängen zu bleiben. Als Kulturressortleiterin bei „Cosmopolitan“ und Journalismus-Dozentin ging es danach zwar weiter, aber irgendwie schlichen sich immer mehr Reisegeschichten in ihre Arbeit. Deshalb machte sie sich als freie Reise-Autorin und Entwicklerin von (Reise)-Magazinen selbstständig. Besonders gern fährt sie in spanischsprachige Länder, weil sie die Sprache und ihre Variationen mag – von der iberischen Halbinsel über Kuba bis Argentinien.

Katalog-Service

Nice 'n' easy

Holen Sie sich für Ihre Reiseplanung die Kataloge renommierter Spezialveranstalter gratis ins Haus