Länderberichte

Russland | Transsib deluxe

Markus Stein
Geschrieben von Markus Stein

Die Transsibirische Eisenbahn ist einer der
faszinierendsten Verkehrswege der Erde.
Eine Fahrt mit dem Sonderzug Zarengold
von Moskau nach Peking gehört zu den großen
Reise-Erlebnissen unserer Zeit

Sie ist einer der großen Träume eines jeden Reise-Aficionado: eine Fahrt auf der Strecke der Transsibirischen Eisenbahn! Besonders angenehm und komfortabel lässt sich dieser Traum mit einem Sonderzug wie dem verwirklichen.

Von Moskau bis Beijing

Diese Sonderzugreise, buchbar beim Spezialveranstalter Lernidee Reisen, verläuft auf der klassischen Route und führt durch Russland, die Mongolei und China, von Moskau über Kasan, Jekaterinburg, Nowosibirsk, Irkutsk, vorbei am Baikalsee und über Ulaan Baatar bis ins Reich der Mitte nach Beijing.

Klickt Euch hier durch den Zug und einige der schönsten Momente auf der Reise

 

Hering im Pelzmantel

Tschuwaschen, Tataren, Ewenken, Kehlkopfgesang, Birkenwodka, Kaviar­chips, Taigabeeren, Hering im Pelzmantel – exotische Begegnungen gehören neben den beeindruckenden Landschaften zu den Attraktionen dieser Tour.

Die abwechlsungsreiche Reise ist gespickt mit Völkerkunde, Kulinarik und Ausflügen. So lernen die Teilnehmer Moskau bei einer Sightseeing-Tour kennen, erleben Kasan, die Hauptstadt der Tataren, und Jekaterinburg, die historische Hauptstadt des Urals. Sie ist als der Ort bekannt, an dem die Familie des russischen Zaren Nikolaus II. im Jahre 1918 ermordet wurde.

Zarentafel im Zarengold

Beim Spezialitätenessen „Zarentafel“ können die Teilnehmer bei der Wodka-Probe mit typisch russischen Snacks und rotem Kaviar Genuss und russische Gemütlichkeit auf verbinden.

Picknick am Baikalsee

Am Baikalsee ist Zeit für eine Bootsfahrt, ein Bad sowie ein Picknick am Baikalsee. Durch die wilden, einsamen Bergsteppen Ostsibiriens fährt der Zug weiter in die Mongolei mit der Hauptstadt Ulan Baatar, in der unter anderem das imposante buddhistische Gandan- Kloster und der skurrile Tschojdschin- Lama-Tempel besichtigt werden. Wer will, kann der Mongolei sogar in einer der typischen Jurte übernachten.

Zum Abschied Peking-Ente

Nach Durchfahrt der Wüste Gobi wird schließlich Peking erreicht, für dessen Erkundung noch zwei volle Tage zur Verfügung stehen. Auf dem Programm unter anderem: Himmelstempel, Verbotene Stadt und Große Mauer. Der Abschied wird natürlich bei einer Peking-Ente gebührend gefeiert.


Info

Dauer der Reise: 16 Tage. Preis: ab 4.150 Euro inklusive Flüge. Auch in der Gegenrichtung möglich. Ebenfalls im Angebot: 15-tägige Individualreise im Transsib-Linienzug ab 2.430 Euro.

Buchbar bei


 Sie wollen jeden Monat informative, reich bebilderte Reportagen aus aller Welt lesen und von vielen vor Ort recherchierten Tipps profitieren? Dann  jederzeit kündbares Zeitlos-Abo abschließen oder eine ältere   nachbestellen


Über diesen Autor

Markus Stein

Markus Stein

Wenn Markus mal nicht vor dem Computer sitzt – das ist leider immer öfter immer weniger der Fall ... –, macht er mit Vorliebe die Bergwelt vor der oberbayerischen Redaktions-Haustür unsicher. Sei es mit dem Mountainbike oder Wanderschuh in der schneefreien Zeit, mit Touren- oder Alpinski im Winter. Bleibt dann noch Puste übrig, stürzt er sich auch gern mal in Münchens Kulturleben, mit Vorliebe in die Jodel-Hochburg Bayerische Staatoper. Die absoluten Reise-Highlights im Dienste der Redaktion: eine Rundreise durch Neuseeland („Der Hammer“) und Tiefschnee-Tauchgänge in Kanada („Auch nicht schlecht“).

Katalog-Service

Nice 'n' easy

Holen Sie sich für Ihre Reiseplanung die Kataloge renommierter Spezialveranstalter gratis ins Haus